WAVE CONTROL - SCARFACE & JEYLA


EIN UMFASSENDES TUTORIAL FÜR DICH!

Was ist Wave Control?

Wave Control beschreibt das Kontrollieren bzw. das Manipulieren der Minion-Waves (dt. Vasallen Wellen) zu den eigenen Gunsten. Es gibt drei grundlegende Arten die Wave zu manipulieren. Den Freeze, den Slow-Push und den Fast-Push.

Bevor wir in die einzelnen Wave-Management Arten eintauchen, erzählt euch Scarface von ad hoc gaming ein paar Basics über die wichtigen Minion-Typen in der Laning-Phase.

WAVE CONTROL ARTEN

1) Lane-Freeze

Den Freeze zu perfektionieren erfordert viel Übung, da er die komplizierteste Wave-Control Art ist. Um die Lane zu freezen, musst Du die Minions in allerletzter Sekunde last-hitten. Die Minions werden im letztmöglichen Moment attackiert, bevor sie von den verbündeten Minion-Angriffen sterben. Klingt erstmal einfach. Sobald gegnerische Champions mitmischen, wird es allerdings komplizierter. Möchtest Du den Freeze genau in der Mitte der Lane halten, musst Du den gegnerischen Champion „spiegeln“. Attackiert der Gegner einen Minion, attackierst Du ebenfalls einen Minion. Last-hittet der Gegner einen Minion, dann last-hittest auch Du einen Minion, sodass die beiden Minion Waves identisch groß bleiben. So pusht keine Wave in eine der Richtungen.

Freeze näher zum verbündeten Tower

Der viel öfter durchgeführte Freeze findet näher zum verbündeten Tower statt. Um die Wave näher an Deinem Tower zu freezen, muss die gegnerische Wave zunächst pushen. Wichtig ist, dass die gegnerische Wave nicht in Deine Tower-Range gerät. Sollte das passieren, wird Deine Wave zum Gegner pushen und der Freeze wird erstmal nicht mehr möglich sein. Zur Not kannst Du die gegnerische Minion-Wave vor dem Tower abfangen und ein paar Angriffe tanken (nicht zu viele!), bis die verbündete Minion-Wave auf der Lane erscheint.

Die verbündeten Minions legen nun einen kürzeren Weg zurück, bis sie auf die gegnerische Wave treffen. Somit richtet Deine neu ankommende Wave früher Schaden an den gegnerischen Minions an, als die gegnerische ankommende Wave bei Deinen Minions. Um diesen Schaden auszugleichen, muss die gegnerische Wave mehr Minions besitzen. Ansonsten entsteht ein Push, der Deinen Freeze auflöst. Je näher die beiden Waves an Deinem Tower aufeinandertreffen, desto mehr Minions benötigt die gegnerische Wave, um den Freeze zu halten. In der Laning-Phase sind es 1 bis 3 Minions mehr. Die nachfolgende Grafik veranschaulicht dies.

Warum solltest Du nahe Deinem Tower freezen?

  • Geringeres Risiko geganked zu werden.
  • Der gegnerische Champion kann Dir keinen Farm und Erfahrung denien.
  • Der gegnerische Champion muss overextenden, um an Farm und Gold zu kommen. Dies ermöglicht ein gutes Gank-Setup für Deinen verbündeten Jungler.
  • Für den gegnerischen Champion ist es schwieriger gute Trades einzugehen.

Wann solltest Du Deine Lane freezen?

  • Wenn der gegnerische Jungler um Deine Lane spielt.
  • Wenn Du behind bist.
  • Wenn der Gegner recallt und die Wave nicht in Deinen Tower gepushed hat.

2) Slow-Push

Den Slow-Push wendet man im Mid- bzw. Late-Game an. In der Laning-Phase solltest Du diese Push-Art vermeiden, da Du sonst CS und Gold verlierst. Der Slow-Push ist wesentlich einfacher anzuwenden als der Freeze. Mit einem Slow-Push baust Du eine große Minion-Wave auf, die viel Druck auf den gegnerischen Tower oder Inhibitor ausübt. Das gegnerische Team muss meistens einen Spieler für die pushende Lane abstellen, um die Wave zu clearen bevor der Turm/Inhibitor zerstört wird. In dieser Zeit kann man Plays oder Überzahlsituationen kreieren und Objectives forcieren.


Wie slow-pushed man die Lane?

Um eine Lane zu slow-pushen müssen lediglich die Caster-Minions in der gegnerischen Wave getötet werden. Dies führt zu einer Minion-Überzahl Deiner Wave, wodurch die Lane automatisch langsam gepushed wird. Sollten die beiden Minion-Waves auf Deiner Hälfte der Lane aufeinandertreffen, muss die verbündete Minion-Wave etwa 2 bis 3 Minions mehr besitzen. Treffen die Minion-Waves in der gegnerischen Hälfte der Lane aufeinander, sollte Deine Wave 4 bis 5 Minions mehr haben.

Wann und warum sollte man slow-pushen?

Eine slow-pushende Wave kann mehrere Tower zerstören – vorausgesetzt der Gegner unternimmt nichts dagegen. Bevor man ein Objective wie den Baron oder Drachen securen will, sollte eine oder mehrere Lanes slow-gepusht werden. Dies stellt die Gegner vor eine Entscheidung:


  • Entscheidet sich der Gegner die Lanes zu depushen, hast Du eine Überzahlsituation am Baron- oder Drachen-Pit. Der Gegner kann die Objectives also nicht wirklich contesten.
  • Entscheidet sich der Gegner den Baron bzw. den Drachen mit 5-Mann zu contesten, richten die Minions großen Schaden an Türmen bzw. Inhibitoren oder sogar dem Nexus an. Im besten Fall werden sie zerstört. gg!

Roamen und ganken anderer Lanes

Bevor Du Deinen Teammates auf anderen Lanes zur Hilfe eilst, solltest Du die Wave slow-pushen. So benötigt Dein Gegner auf der Lane mehr Zeit die Wave zu depushen und Schaden an Deinem Tower anzurichten. Während Du roamst, solltest Du regelmäßig checken, wie die Wave auf Deiner Lane steht und wo sich der gegnerische Champion befindet. Pusht der Gegner die Wave sehr schnell in Deinen Tower, solltest Du schleunigst wieder zurück zur Lane.


Recall für Items

Im Mid- und Late-Game solltest Du die Wave slow-pushen bevor Du recallst. Dadurch baust Du eine große Wave auf, die Druck auf das nächste Objective ausübt. In der Laning-Phase hingegen solltest Du für einen Item-Recall fast-pushen.


3) Fast Push

Bei einem Fast-Push möchtest Du die Lane so schnell wie möglich pushen. Mit dem Fast-Push zwingst Du den Gegner zurück zur Lane zu kommen. Tut er das nicht, verliert er CS, Gold und Erfahrung. Um die Wave zu fast-pushen, müssen die Melee-Minions und ggf. das Canon-Minion so schnell wie möglich zerstört werden. Je mehr Minions Deine Wave enthält, umso schneller ist der Push. Bei einem Wave-Clear zerstörst Du die gegnerische Wave so schnell wie möglich.


Wann solltest Du fast-pushen:

  • Wenn der Gegner roamt, oder er zu einer anderen Lane teleportiert ist. Sobald Du die Wave in den gegnerischen Tower gepushed hast, hast Du die Option ebenfalls zu roamen, um Deinen Teammates zu helfen. Oder aber Du versuchst den gegnerischen Tower zu zerstören.
  • Um Dive-Pressure aufzubauen: Wenn Du den Gegner diven möchtest, solltest Du so viele Minions haben wie möglich. Sie helfen dabei die gegnerischen Tower-Attacken zu tanken . Sobald der gegnerische Champion Dich attackiert, wechseln die Minions ihren Angriffsfokus auf den Champion und richten zusätzlichen Schaden an. Sollte Dein verbündeter Jungler in der Nähe sein, könnt Ihr den Gegner zu zweit diven.
  • Wenn der Gegner recallt: Ist der Gegner gestorben oder zurück in die Base geported, pushst Du Deine Wave in den gegnerischen Tower. Dadurch attackiert und zerstört der Tower Deine verbündeten Minions. So verliert der Gegner Gold und Erfahrung. Zusätzlich nimmt der gegnerische Tower Schaden durch die Minions. Hat der Gegner den Summoner Spell Teleport zur Verfügung, oder einen kurzen Deathtimer, wird es schwierig – solltest Du nicht Sivir spielen - die Wave in den gegnerischen Tower zu pushen. In diesem Fall versuche die Lane in der Mitte zu resetten.

EIN FAZIT ZUM SCHLUSS

Wave-Control bzw. Wave-Management ist ein sehr komplexes Thema. Hinzu kommt, dass League of Legends ein sehr situatives Spiel ist. Das heißt, Du musst Deinen Spielstil und Entscheidungen stets auf die aktuelle Situation des Spiels anpassen. Beherrschst Du die Wave-Control Arten, wirst Du automatisch safer spielen, besseres Decision Making machen und sogar Spiele carrien – genau wie unser Profi-Gamer Scarface :)